Musterbrief an das Standesamt

Karl Heinz Muster

An die Stadtverwaltung Hummelshausen                  Standesamt
12395 Hummelshausen

Betr.: Urkunden aus den Standesamtregistern

Sehr geehrte Damen und Herren,

Genealogiestrasse 15                             13599 Ahnendorf                                 Tel.: 05532-1588

Mit freundlicher Genehmigung in Anlehnung an die Musterbriefe von:   www.ahnenforschung.net/tipps/                                

seit einiger Zeit betreibe ich Ahnenforschung. Mein Großvater väterlicherseits Heinrich Muster stammt aus Hummelshausen und ist dort am 05.06.1877 geboren. Des weiteren geht aus meinen Familienunterlagen hervor, dass sein Vater , der Heinrich Jacobus Muster und dessen Ehefrau Anna Gertrude Pesch ist. Von den beiden letztgenannten Personen liegen mir leider keine Daten vor. Ich möchte Sie nun bitten, mir von dem Geburtseintrag meines Großvaters eine Kopie zukommen zu lassen. Sollten sich in Ihren Unterlagen auch die Geburts und Sterbeeinträge meiner Urgroßeltern finden lassen, so senden Sie mir bitte von diesen ebenfalls eine Kopie zu. Aus Datenschutzgründen weise ich mich mit meiner Personal-Ausweisnummer 7774445329188345HGB, ausgestellt in der Stadt Ahnendorf aus. Die fälligen Gebühren werde ich umgehend nach Erhalt der Urkunden überweisen. Für Ihre Mühe möchte ich mich recht herzlich im Voraus bei Ihnen bedanken.
Mit freundlichen Grüßen

Musterbrief an das Pfarramt

Karl Heinz Muster

An das Pfarramt                      Bogenhausen                            z.Hd. Herrn Pastor                   Pfarrweg 3                               85000 Bogenhausen  

Betr.: Ahnenforschung

Sehr geehrter Herr Pastor,

Genealogiestrasse 15                             13599 Ahnendorf                                  Tel.: 05532-1588

seit einiger Zeit betreibe ich Ahnenforschung und möchte gerne für meine Familie einen Stammbaum erstellen. Aus einem Eintrag im Taufbuch von Forschungsdorf geht hervor, dass mein Ururgroßvater in Bogenhausen zurückgerechnet etwa im Jahre 1853 geboren wurde. Mein Ururgroßvater war Johann Heinrich Ingenlath, der in Forschungsdorf am 03.07.1900 im Alter von 47 Jahren verstorben ist. Aus diesem Eintrag geht ferner hervor, dass seine Eltern der Ackerer Johann Ingenlath und dessen Ehefrau Adelgunde Schmidt waren. Beide sollen aus Bogenhausen gebürtig sein. Weitere Informationen liegen mir nicht vor. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie bei Gelegenheit einmal in Ihre Kirchenbücher schauen würden und mir den Geburts und Taufeintrag mitteilen könnten. Sollte es aus zeitlichen Gründen nicht möglich sein, so bitte ich um Mitteilung, ob ich persönlich nach vorheriger Termin Vereinbarung Einsicht in die Kirchenbücher nehmen kann. Für eine Rückantwort lege ich Ihnen einen frankierten Briefumschlag bei. Ich würde mich sehr freuen, bald von Ihnen zu hören.


Mit freundlichen Grüßen