Wie erstellt man einen Stammbaum.?

Nach einigen Irrungen und Wirrungen war die Antwort schließlich einfach:                                         Mit dem Ahnenprogramm  welches als kostenlose Prüfversion (Shareware) von www.daubnet.com heruntergeladen werden kann. Ein kleiner Name, für eine große Sache.Über die Schaltflächen des Eingabefensters konnte ich nun die Daten meiner Vorfahren ganz leicht verwalten. Ich begann mit der Eingabe der jüngsten Mitglieder meiner Familie, den Eltern, Großeltern und Urgroßeltern. Mit allen Namen der Listen, die ich an meine Verwandtschaft verteilt und später erhalten habe. Die Personenzahl und die Vorfahren meiner Familie waren inzwischen so angewachsen, daß die Prüfversion von “Ages!” nicht mehr ausreichte. Da mir das Programm gefiel habe ich mir die Vollversion bestellt und das Handbuch heruntergeladen. Das Handbuch genauso leicht verständlich, wie auch das Programm.Außerdem ist “Ages!” ein GEDCOM - Standard Programm. Zitat aus dem Ages-Handbuch zum GEDCOM-Format:

 

 

Dieser Standard wurde durch die familiengeschichtliche Abteilung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (= Mormonen) entwickelt, wird mittlerweile aber von praktisch allen Ahnenforschern und Ahnenforschungsprogrammen genutzt.”Ages!” nutzt dieses Dateiformat als Standardformat zum Speichern der Familienbäume. Dadurch ist es ohne aufwendigen Export möglich die vielen Tools zu nutzen, die für GEDCOM-Dateien im Internet verfügbar sind.Mehr Informationen hierzu und über das Produkt finden Sie im Handbuch.